Vegan Wednesday Feiertagsschmaus

Aloha, auch ich melde mich vollgestopft bis oben hin wieder zurück. Achtung, Gerümpeltellerbild! Ich bin wieder in meinem trauten Heim angekommen mit allerlei tollen Sachen und kann mich nun auch wieder dem Blog widmen. Zwischen den Feiertagen ist der Vegan Wednesday nicht ausgefallen, nein diesmal wird ein großes Sammelsurium von den ganzen Festtagsessen zusammengestellt und hier präsentiert. Also auf geht’s!

Am 24. durfte ich mich in der Küche austoben und kredenzte meinen Seitanbraten mit Pastinakenfüllung, Kartoffellknödeln, Apfelrotkohl und brauner Soße mit Champignons. Dafür dass ich für dieses Festmahl etliche Stunden in der Küche verbracht habe, sah das Ergebnis etwas ernüchtern und eher wie ein Massaker aus, aber nunja geschmeckt hat es dann doch, ha!

Abends gab es dann eine Pizza mit dem Herrn von Wilmersburger (oben rechts) um für das Geschenke auspacken auch ordentlich gestärkt zu sein!

Am nächsten Tag wurden die Reste vom Vortag verkocht, dazu musste auch der Rest der Familie eine Wheaty Rosmarin-Roulade probiere und alle haben brav aufgegessen.

Nachmittags schmückte dann ein Himbeer Käsekuchen Omas Kaffetafel. Ich behaupte einfach das er dem einen oder anderen sehr mundete, einigen Familienmenschen ist das nicht unbedingt anzumerken ;)

Am 2. Weihnachtsfeiertag gab es von meinem Schwesterherz eine mit viel Liebe gezauberte Chinapfanne die ich unbedingt nachkochen muss ;)  Der Rest des Tages bestand aus dem Resteessen der vergangen Tage. Zwischendurch versuchte ich mit frischen Obst dem runden Bauch entgegen zu steuern, aber ich hatte keine Chance, es ist halt Weihnachten.

An Silvester verweilte ich wieder in meinem Heim und da ich nun auch im Besitz eines Waffeleisens bin, musste dieses auch sogleich ausprobiert werden. Und ich muss sagen, Waffeln backen ist kein leichtes Unterfangen!  Nach ein paar lauten Flüchen und Bodenstampfern konnte ich ca. 2 Stunden später doch noch ein paar Waffeln mit heißen Himbeeren und Kirschen genießen, juchey.

In den späteren Stunden gab es dann das einen Kürbis-Cashew-Nudelauflauf mit No Muh Käse, was sich in den letzten Monaten als neues Öfterskochenistsolecker-Rezept herausgestellt hat und dazu ein paar gute Filme. Jetzt muss ich nur noch mit Herrn S. Weihnachten nachfeiern und dann gibt es nur noch Gurke! (Wie Fräulein Christin zu sagen pflegt.)

7 thoughts on “Vegan Wednesday Feiertagsschmaus

  1. (:
    Wie ist denn dein Waffelteig geworden?
    Ich habe, von dir inspiriert, das Waffelrezept der Zombiekatze halbiert…aber irgendwie war der Teig nicht so super.
    Und ich kann schwerstens bestätigen, dass eine Waffeleiseneinweihung nicht mal eben gemacht ist! Gestern gabs dann um halb 4 nachmittags endlich Frühstück. :D

    • Ich fand den Waffelteig ganz lecker, werde aber nochmal einen anderen ausprobieren ;) Ich habe halt echt ne Menge Öl gebraucht damit die Waffeln nicht kleben bleiben, das stört mich schon. Und wenn die Waffel fertig ist klebt sie nicht unten sondern an der Oberseite fest, soll das so sein?

  2. Also bei mir haben sie auch an der Oberseite fest geklebt…vielleicht weils da schwieriger ist das Öl hinzukriegen? Habe auch eigentlich immer etwas Magarine rangemacht. Aber waren deine schön fluffig und so, wie Waffeln eben sein sollen? Meine irgendwie nicht. Hoffentlich dauerts beim nächsten Mal nicht wieder Stunden… (;

  3. Waffeln sind eine super Alternative, wenn man keinen Kuchen backen möchte – mache ich auch häufiger, gerne auch mal in einer pikanten Variante z.B. mit getrockneten Tomaten und Kräutern im Teig :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>