Köln, Katzen & ein Konzert


Am Wochenende verschlug es mich für mich kurze Zeit, um ein Baroness-Konzert zu besuchen, nach Köln. Natürlich wurde der Ausflug mit einem veganen Streifzug durch die Stadt verbunden. Es wurde also viel gegessen, zur guten Musik gelauscht und wenig geschlafen. 
Am ersten Abend hatten wir das Glück noch einen Tisch im Well Being zu erhaschen und schaufelten uns die Bäuche nach einer halben Ewigkeit auf der Autobahn so richtig voll, auch wenn es auf dem Bild nicht so aussieht. Das zeigt nur die Vorspeise, einen lecker schmecker Mango-Salat mit Soja-Rinderfiletstreifen. Danach gab es noch eine ordentlich Portion Kürbis-Curry und Johannisbeereis. Der Besuch hat sich gelohnt und ich würde auf jeden Fall nochmal dort essen gehen.

Am nächsten Morgen wurde im Signor Verde königlich gefrühstückt, mit einem Chai-Latte, zwei riesigen Frühstückstellern und Kuchen. Und das war nur meine Portion! Nein, natürlich nicht aber ich hätte ewig so weiterfrühstücken können. Es war alles wirklich sehr lecker, der Käsekuchen hat auch wie Käsekuchen geschmeckt, das Ambiente war sehr gemütlich und das Personal sehr nett. Jetzt müsste es so einen Laden nur noch in Stuttgart geben und ich würde mein Leben lang nur noch frühstücken!

Vor dem Konzert musste dann noch eine Stärkung her und wir entschieden uns ins Govardhan indisch essen zu gehen. Ich kann man Essen leider nicht aussprechen aber es war lecker. 

Zwischendurch haben wir noch beim veganen Laden Goldene Zeiten vorbeigeschaut und ich habe mich mal wieder mit allerhand Süßkram eingedeckt. Um diese tolle Verpackung der Moo Free Schokolade, komme ich einfach nicht drumrum, verdammt. Auch der Laden war super, trotz der nicht allzu vielen Quadratmeterzahlen haben sie eine große Auswahl an allerhand veganen Kram. Hier bekommt man quasi fast alles. Wie wärs mit noch einer Filiale in Stuttgart? ;)

In einem Buchladen habe ich dann noch dieses vegane Kochbuch-Exemplar für einen reduzierten Preis entdeckt und schwupp war es in meiner Tasche. Die Illustrationen gefallen mir schon mal sehr gut, die Rezepte probiere natürlich noch aus.

Das Baroness-Konzert am Abend hat sich auf jeden Fall auch gelohnt, auch wenn ich heute etwas schlechter höre und mich wie in Watte gepackt fühle. Wer noch die Chance hat sie live zu sehen, sollte auf jeden Fall hingehen!

BARONESS – “Take My Bones Away” from Relapse Records on Vimeo.


Achja, wie ich gemerkt habe ist der Herbst auch schon da. Unter der Woche im Büro kriege ich das gar nicht so mit, tztztz. Aber schön ist es :)

Neu in meinen Tassenregal: Die Mumins <3

Neu in meinem Plattenregal und wirklich sehr schön anzusehen – Ef – Ceremonies – in einer limitierten Holzbox. 

Neues aus dem Katzenreich: Fil lebt sich immer besser ein und darf jetzt auch wieder raus, juchey! Nur mit den beiden Damen könnte er sich noch mehr anfreunden, der kleine Checker.

Ich mach es Fil nach und hole meinen Schlaf hoffentlich bald nach.

Vegan Food Porn


Hello. Heute gibt es leider keine posenden Katzen zu sehen, heute setzt sich nur das Essen der vergangenen Wochen für Euch in Szene. Ist aber auch ganz schön anzusehen! 
Zum Frühstück kommen bei mir allerlei Beeren in das Müslischälchen, solange sie noch da sind muss ich das auch ausnutzen.

Deftig heftig muss es auch ab und zu sein, zum Beispiel mit meinem Langzeitlieblingen dem Kürbis-Cashew-Auflauf oder einem Gulasch.

Zwischenzeitlich konnte ich auch die neuen veganen Läden in Stuttgart besuchen, die Kichererbse und das Vegan Pur. Zu sehen gibt es nur die Ausbeute aus der Kichererbse. Im Vegan Pur mussten ich mir den Bauch mit veganen Hot Dogs vollschlagen, so dass die Fotos leider in Vergessenheit geraten sind.

Schön zu sehen, dass das vegane Angebot auch in Stuttgart so langsam wächst und wenn ich in der Nähe bin werde ich wahrscheinlich öfters vorbeischneien. 

Meine Cheesecake Obsession nimmt auch kein Ende und ich sehe mich gezwungen noch 53429 Cheesecake-Rezepte auszuprobieren.
Gyros aus Sojageschnetzelten, Pfannenfladenbrot und Tomatensalat. 
Zum Schluss gibt es noch eine Mangold-Tomaten Quiche mit Räuchertofu zu sehen und ich betone, mit meinen ersten selbst geernteten Tomaten, ha! Der erste Kürbis durfte auch schon dran glauben, der Herbst darf also kommen :)

Vegan Wednesday 37

Aloha zu meinem 37. Vegan Wednesday! Es wird mal wieder Zeit, dass ich mich auch wieder in die Reihe der veganen Mittwochsessenposter geselle. Regina von muc.veg ist diese Woche wieder die fleißige Sammlerin der veganen Schmankerl die dann alle hier zu bestaunen sind.

Früh gab es einen wärmenden Haferbrei mit Tiefkühlkirschen, Banane und Zimt. Er überzeugte nicht nur farblich sondern auch geschmacklich und schafft es jetzt hoffentlich öfters auf den Frühstückstisch. 

Mittags gab es einen neu entdeckten Riegel von foodloose, lecker schmecker. Dazu gab es noch Obst.

Abends schwangen Herr S. und ich fleißig den Kochlöffel. Herausgekommen sind Linsen mit selbstgemachten Spätzle.
Als Nachtisch drängte sich uns ein Stück Apfelkuchen quasi auf und mundete äußerst köstlich.

Vegan Wednesday 36

So, diese Woche bin ich auch wieder am Start, ha! Dank des Feiertages konnte auch ich wieder meine Kamera zücken und meinen Bauch ordentlich vollschlagen. Fräulein Regina von muc.veg ist diese Woche die fleißige Sammeldame. Zu sehen gibts die Köstlichkeiten dann hier.


Los gings mit einem ausgiebigen Frühstück mit einem Chaitee, einer Orange und kleinen Vollkornbroten mit verschiedenen Aufstrichen, mjam, mjam, mjam.Nachmittags war auch noch Zeit zum backen also musste einfach noch ein Rhabarber-Streusel-Kuchen her. Ich hatte quasi keine andere Wahl, Herr Rhabarber kriegt mich einfach immer rum.Abends gings dann auch noch ungesund weiter aber egal, ich hab die freie Zeit eben zum backen, essen und Serien schauen genutzt. Die Pizza mit Champignons, Räuchertofu und den Veggie Cheezly Parmesan Style (yeah!) machte es sich mit mir auf der Couch zu der neuen Californication Staffel gemütlich. Gut gemacht Mister Pizza!

Vegan Wednesday 33

Aloha Blogwelt, da bin ich mal wieder. Der Vegan Wednesday hat mich wieder. Fräulein Carola von twoodledrum sammelt diesmal alles fleißig zusammen, damit die ganzen Leckereien dann hier zu bestaunen sind.
Früh ging es fruchtig in den Tag mit Kiwi, Banane, Orangem Müsli und Rhabarbrhabarbrhabarbrhabarberrhabarbrhabarbrhabarbrhabarbrhabarbrhabarbrharharhar-
haaabarberkompott! Herr Rhabarber ist endlich da, ha!  Dazu gab es noch einen extra Schuss Frühling in Form von weißen Tulpen im Hause Pustekuchen.

Als Schmankerl gab es noch eine sich sonnende Katze auf dem Boden. 

In der Pause stärkten mich noch eine Banane und einen Raw Bite Riegel. Der war sogar ganz lecker musste ich feststellen, im Gegensatz zu anderen Früchteriegeln die alle  irgendwie nach dem selben Brei schmecken. Das blöde ist, dass ich bei meiner Arbeitsstelle mehrere Bioläden in der Gegend habe und ich dadurch ständig gezwungen bin irgendwie neuen Sachen zu kaufen die ich noch nicht kenne. Oder auch so irgendwelche Sachen kaufe, die ich schon kenne, eigentlich egal.

Ich habe sogar hier sogar den ersten Wilmersburger im Regal gesichtet, man lese und staune! Bioläden sind mein Ruin, wo soll das nur enden?! Ich sollte mir einfach kein Geld mehr mitnehmen.

Zum Abend gab es dann ganz simple Vollkornnudeln mit einer Gemüse-Tomatensauße und Chashewparmesan und davon reichlich, so muss das sein.