Vegan Wednesday 34

Ich mische mich nun auch noch unter das Vegan Wednesday Folk! Das gehört schließlich zu meiner wöchentlichen To-Do-Liste. Diese Woche wird wieder bei Julia von mixxedgreens gesammelt und hier kann man die gesammelten Werke dann bestaunen. Auf gehts:


Da der Herr Rhabarber momentan zu meinen besten Freunden zählt, wollte ich auch zum Frühstück nicht auf ihn verzichten. Also ging es für ihn ab in den Kochtopf zu den Haferflocken. Die beiden haben sich hervorragend miteinander verstanden. Und Frau Banane durfte natürlich auch nicht fehlen.

Mein Pausensnack ist meistens irgendwie nicht sehr vielfältig. Was an meiner Faulheit liegt noch was für den Tag vorzubereiten. Deshalb gab es mal wieder einen Apfel und diese lecker schmecker Kekse, Kekse, Kekse, mmmh Kekse!

Abends muss dann aber doch noch etwas warmes her. Diesmal gab es Bulgur mit Kicherbsen, Möhren und Brokkoli. An Bulgur kann ich mich auch nie überessen. So, und jetzt wird ordentlich gewochenendet!

Oreowahn

Jaja, überall sind nur noch Oreokekse zu sehen. Auch mir bei sind sie ein gern vernaschter Zwischensnack, allerdings probiere ich ja so viel wie möglich selbst zu machen also mussten auch die guten Oreokekse selbst gebacken werden. Ich habe mich fast ausschließlich an diesen Rezept gehalten. Das geht eigentlich relativ simpel und schon hat man ein ganzes Blech für sich, muahahaha.

Damit verabschiede ich mich jetzt erstmal Oreo mampfend ins Osterexil. Diesmal geht es in die thüringischen Gefilde dieses Landes. Ich bin gespannt was mich dort schnee- und vegantechnisch erwartet. Wahrscheinlich werde ich Salat knabbernd einen Schneemann nach dem anderen bauen.

Rückblende


Schwupp, da war wieder eine Woche rum. Zum Glück konnte ich diesmal etwas eher in das Wochenende starten und ich habe tatsächlich noch ein paar Sonnenstrahlen erhascht, ha! Mit einer steifen Brise im Haar ging es raus und ich habe die ein oder andere Frühlingsfarbe eingesammelt, wie das kleine türkise Gartenhäuschen in dem ich auch gerne verweilen würde.
Unterwegs sind mir einzelne Blumen unter die Linse gekommen und auch im Hause Pustekuchen sind schon vereinzelte Frühlingsboten zu finden.

Gebacken wurde auch. Auch wenn die werten Oreokekse jetzt “Veganer tauglich” sind und ich sie unterwegs schon unentwegt gemampft habe, wollte ich sie schon ewig mal nachbacken. Sie schmecken zwar nicht haargenau gleich aber lecker schmecker sind sie trotzdem. 
Die werte Smilla steht neuerdings wieder auf den Badvorleger und kann nicht genug davon bekommen, hrhrr.

Ansonsten habe ich die erste Justified Staffel zu Ende geschaut. Gehört habe ich Youth Lagoon, I am Oak, Electric President, Someone still loves you Boris Yeltsin, Born Ruffians und unterwegs meinen MP3 Player rauf und runter.

Geärgert habe ich mich wie jeden Tag über meine Müdigkeit.
Gewundert habe ich mich in der S-Bahn über einen jungen Herren mit diesen Schuhen. Ich konnte meine Blicke nicht davon abwenden, Sachen gibts. Und was soll man dazu anziehen?

So, jetzt wird noch weiter gesonntagt, Tee getrunken und mit den Katzen gekuschelt.

Vegan Wednesday 26

Nun ist es wieder soweit, Vegan Wednesday Zeit ist angesagt. Die fleißige Sammlerin ist diesmal Regina von muv.veg, welche die gesamten, grandiosen veganen Leckereien hier unermüdlich zusammenpinnt.


Los gings mit ein paar kleinen Kräuterscones und einem Grünkernaufstrich, dazu gab es grünen Tee. 

Weiter gings mit einer lecker schmecker Orange und diesen vorzüglich schmeckenden, cremigen Keksen. 

Nach meinen überwundenen  Tomatensoßenmassaker von gestern, halte ich erstmal Abstand von dem roten Zeugs. Da ich keine Lust hatte den Abend wieder damit zu verbringen die Küchenwand weiß zu streichen, gab es diesmal Ernusssoße, ätsch. Die fällt an der Wand nicht ganz so auf. Dazu gesellten sich noch Blumenkohl, Champignons und rote Linsen. Diesmal wurde ich aber vor einem Massaker verschont und ich konnte genüsslich meine Abendessen verspeisen.

Achja, wer noch kein veganes Backbuch im Besitz hat oder die Lippen sich im Winter nach einem lecker schmeckenden Balsam sehnen, hier gehts lang!

Vegan Wednesday 18

Schwupp, und es war schon wieder Mittwoch….diesmal sammelt Carola von twoodledrum wieder alle Vegan Wednesday Beiträge ein. Zur tollen Bildergallerie mit den ganzen veganen Schätzen geht es hier entlang. Dann leg ich mal mit meinem Frühstück los:

Diesmal war mal wieder Brotzeit angesagt. Zu meinem Entsetzen herrschte allerdings akute Aufstrichnot! Also musste ein Kürbis und Ingwer erhalten um meine kleinen Brote und mich glücklich zu machen. 

Dazu gab es noch Obst und einen Tee.

Zwischendurch konnte ich den Plätzchen, die am Wochenende in meinem Plätzchenbackwahn entstanden sind, einfach nicht widerstehen. Und um nicht nur Süßkram zu futtern gab es auch noch eine Orange.

Abends gab es dann wieder die Wheaty Rosmarin-Rouladen mit Spätzle und Brokkoli. Diesmal haben wir sie ganz klassisch mit Senf und Gewürzgurke gefüllt und sie mundete erneut sehr köstlich. Die Spätzle sind leider nicht selbstgemacht da ein gewisser Herr zu faul war und ich dieses Handwerk noch nicht beherrsche und auch zu faul war es auszuprobieren. Geschmeckt hat es trotzdem.

Am Abend ging es dann ab nach Karlsruhe zu Mono <3 Post-Rock <3