Vegan Wednesday 37

Aloha zu meinem 37. Vegan Wednesday! Es wird mal wieder Zeit, dass ich mich auch wieder in die Reihe der veganen Mittwochsessenposter geselle. Regina von muc.veg ist diese Woche wieder die fleißige Sammlerin der veganen Schmankerl die dann alle hier zu bestaunen sind.

Früh gab es einen wärmenden Haferbrei mit Tiefkühlkirschen, Banane und Zimt. Er überzeugte nicht nur farblich sondern auch geschmacklich und schafft es jetzt hoffentlich öfters auf den Frühstückstisch. 

Mittags gab es einen neu entdeckten Riegel von foodloose, lecker schmecker. Dazu gab es noch Obst.

Abends schwangen Herr S. und ich fleißig den Kochlöffel. Herausgekommen sind Linsen mit selbstgemachten Spätzle.
Als Nachtisch drängte sich uns ein Stück Apfelkuchen quasi auf und mundete äußerst köstlich.

Linsige Leberwurst


So, damit dürfte ich alle Gerichte vom letzten Vegan Wednesday verrezeptet haben. Diese Leberwurst-Variante hat mir irgendwie besser geschmeckt, da der Rauchgeschmack nicht so stark ist aber das kann bei der Tofu-Variante auch am unterschiedlichen Räuchertofu liegen. Damit man die Leberwurst schneller aufs Brot schmieren kann, besteht natürlich auch die Möglichkeit Linsen aus der Dose zu nehmen.  Macht aber mehr Müll.
Ein fröhliches Linsen-Leberwursten!

Vegan Wednesday 26

Nun ist es wieder soweit, Vegan Wednesday Zeit ist angesagt. Die fleißige Sammlerin ist diesmal Regina von muv.veg, welche die gesamten, grandiosen veganen Leckereien hier unermüdlich zusammenpinnt.


Los gings mit ein paar kleinen Kräuterscones und einem Grünkernaufstrich, dazu gab es grünen Tee. 

Weiter gings mit einer lecker schmecker Orange und diesen vorzüglich schmeckenden, cremigen Keksen. 

Nach meinen überwundenen  Tomatensoßenmassaker von gestern, halte ich erstmal Abstand von dem roten Zeugs. Da ich keine Lust hatte den Abend wieder damit zu verbringen die Küchenwand weiß zu streichen, gab es diesmal Ernusssoße, ätsch. Die fällt an der Wand nicht ganz so auf. Dazu gesellten sich noch Blumenkohl, Champignons und rote Linsen. Diesmal wurde ich aber vor einem Massaker verschont und ich konnte genüsslich meine Abendessen verspeisen.

Achja, wer noch kein veganes Backbuch im Besitz hat oder die Lippen sich im Winter nach einem lecker schmeckenden Balsam sehnen, hier gehts lang!