Es war einmal…

Heute genieße ich wieder die feiertagliche Faulenzerei und widme nun zwischendurch der Internetwelt, hello. Es folgt ein kleiner Rückblick der letzten  Wochen. Herrn Rhabarber bin ich immer noch verfallen, so musste ein großer Rhabarbermarmeladenvorrat geschaffen werden. Nicht alle Gläser haben es aufs Bild oder ins Regal geschafft :/
Die Plattensammlung wurde um eine weitere Platte, eines meiner Lieblingsalben, erweitert. Eigentlich hätte man die besagte Band und noch weitere andere, dieses Wochenende auf einem Festival bewundern können. Aber nein, das Wetter stellt sich als nicht so ganz Festival tauglich heraus :/ Ansonsten läuft gerade das neue The National Album auf Dauerschleife.Gebacken wurde aber wieder ordentlich und zwar die Lieblingsmuffins überhaupt, Schoko-Bananen-Muffins.
Und da der Herbst doch wieder vorbeigekommen ist, passt doch nichts besser als ein Bratapfelkuchen, juchey!
Die Katzen machen es sich auch ganz kuschlig.
Vor ein paar Wochen waren wir in der Sehnsuchtsküche in Mühlacker vegan essen. Für eine Stunde Hinfahrt hat es sich aber nicht so wirklich gelohnt, leider. Aber wir sind auch sehr Coox & Candy verwöhnt ;)

Die Vorspeise, eine Gemüsesuppe war nicht so mein Fall. Als Hauptspeise habe ich Käsespätzle mit Cordon Bleu bestellt und habe eine Riesenportion mit zwei Cordon Bleus und einen Riesenberg Käsespätzle erhalten. Aber die Spätzle und die Soße waren wirklich nicht sehr berauschend und die Portion für eine Person einfach viel zu groß. 
Als Nachtisch haben wir Vanilleeis mit heißen Himbeeren bestellt und Stracciatella Eis erhalten, ähm. Gegessen haben wir es dann aber trotzdem und es war auch ganz lecker. Trotzdem werden wir diesen Ausflug so schnell wohl nicht mehr wiederholen. Die Gastgeber waren aber sehr nett, das Essen schnell gemacht und man kann dort vor Ort auch diverse vegane Lebensmittel kaufen z.B. No Muh-Käse, Wilmersburger, Süßigkeiten usw. Das Lokal befindet sich in einer Reithalle und ist sehr kitschig, rustikal und esoterisch angehaucht eingerichtet. Es gibt auch eine Sommerkarte mit originelleren Gerichten, vielleicht überzeugen die mehr ;)

Ansonsten komme ich gerade zu nicht viel, verdammt. Den vegan Street Day in Stuttgart habe ich leider auch verpasst. Hoffe aber auf baldige Besserung. Nja, was solls für heute wird trotzdem erstmal weiter gefaulenzt.

Vegan Wednesday 36

So, diese Woche bin ich auch wieder am Start, ha! Dank des Feiertages konnte auch ich wieder meine Kamera zücken und meinen Bauch ordentlich vollschlagen. Fräulein Regina von muc.veg ist diese Woche die fleißige Sammeldame. Zu sehen gibts die Köstlichkeiten dann hier.


Los gings mit einem ausgiebigen Frühstück mit einem Chaitee, einer Orange und kleinen Vollkornbroten mit verschiedenen Aufstrichen, mjam, mjam, mjam.Nachmittags war auch noch Zeit zum backen also musste einfach noch ein Rhabarber-Streusel-Kuchen her. Ich hatte quasi keine andere Wahl, Herr Rhabarber kriegt mich einfach immer rum.Abends gings dann auch noch ungesund weiter aber egal, ich hab die freie Zeit eben zum backen, essen und Serien schauen genutzt. Die Pizza mit Champignons, Räuchertofu und den Veggie Cheezly Parmesan Style (yeah!) machte es sich mit mir auf der Couch zu der neuen Californication Staffel gemütlich. Gut gemacht Mister Pizza!

Vegan Wednesday 34

Ich mische mich nun auch noch unter das Vegan Wednesday Folk! Das gehört schließlich zu meiner wöchentlichen To-Do-Liste. Diese Woche wird wieder bei Julia von mixxedgreens gesammelt und hier kann man die gesammelten Werke dann bestaunen. Auf gehts:


Da der Herr Rhabarber momentan zu meinen besten Freunden zählt, wollte ich auch zum Frühstück nicht auf ihn verzichten. Also ging es für ihn ab in den Kochtopf zu den Haferflocken. Die beiden haben sich hervorragend miteinander verstanden. Und Frau Banane durfte natürlich auch nicht fehlen.

Mein Pausensnack ist meistens irgendwie nicht sehr vielfältig. Was an meiner Faulheit liegt noch was für den Tag vorzubereiten. Deshalb gab es mal wieder einen Apfel und diese lecker schmecker Kekse, Kekse, Kekse, mmmh Kekse!

Abends muss dann aber doch noch etwas warmes her. Diesmal gab es Bulgur mit Kicherbsen, Möhren und Brokkoli. An Bulgur kann ich mich auch nie überessen. So, und jetzt wird ordentlich gewochenendet!

Rhabarberfrühling


Hello, mittlerweile hat sich wieder das eine oder andere Foto bei mir angesammelt. Es ist also Zeit für einen kleinen Rückblick. Die vergangene Woche stand ganz im Zeichen des Herrn Rhabarbers.


Los gings mit einem vanilligen Rhabarberkompott.

Es folgte eine Invasion von Rhabarbermuffins mit Streuseln.

Mjam, mjam, mjam.

Zwischendurch hat sich Herr Bärlauch auch noch ins Essen geschlichen, komischerweise mit einer Rosmarinroulade, die musste halt weg.

Bei warmen Sonnenschein ging es ins Grüne.

Überall zarte Frühlingsknospen.

Danach ging es mit dem besten Eis überhaupt auf den Balkon.

Zwischendurch konnte man sich auch wieder ohne 5 Klamotten-Schichten auf den Flohmarkt trauen.

Um Geschirr zu kaufen finde ich immer einen Grund, diese neue Tasse passte mit ihrem Mintgrün halt einfach zum Frühling. Und um unnütze Sachen zu kaufen die ich eigentlich nicht brauche aber leider schön aussehen, komme ich auch nicht drumrum.

Die Smilla hat mal wieder die Nase voll von Daria.

Ansonsten ist irgendwie nicht so viel passiert. Durch das Praktikum komme ich mal wieder kaum dazu Serien zu schauen und wenn ich Abends damit anfange, befinde ich mich nach der Hälfte oft schon im Tiefschlaf. Gesehen habe ich also nichts, außer die Sonntagstatorte.

Gehört habe ich Iliketrains, Ef, At the drive-in, The Drums, O’Death, Songs: Ohia, Beach Fossils und andere 179 Sachen auf meinem Mp3 Player.

In Stuttgart habe ich, wie schon geschrieben, verschiedene Sorten Wilmersburger im Bioladen entdeckt. Dort gibt es auch diesen Veggi Cheezly Käse im Parmesan Style den ich schon seit Weihnachten für mich entdeckt habe. Denn geschmacklich kommt er schon etwas an den No-Mouh-Chäse heran, er schmilzt sogar! und kostet gerade mal die Hälfte, wohooo. Ich finde ihn einfach süper! Und in meinem Edeka gibt es nun auch die vegane Lyoner. Bald brauche ich gar nichts mehr zu bestellen.

Daria wird immer dicker, da die werte Dame rausbekommen hat wo das Futter steht. Letzte Woche fand ich des öfteren beim nach Hause kommen eine fast leere Schachtel auf dem Boden. Meine Tulpen hat sie auch ganz schön angeknabbert und hat sich dann wieder im Wohnzimmer davon befreit, dieses kleine verfressene gierige Katzendame. Wer weiß, was sie noch so alles isst. Naja, diese Woche sei es ihr verziehen, denn dafür habe ich schlechte Katzenmama ihren Geburtstag vergesen, ohje ohje.

Nächste Woche freue ich mich ein wenig aus dem miefigen Büro rauszukommen und den Frühling zu genießen. Und es geht auch mal wieder ins Coox & Candy. Gar nicht so schlechte Aussichten :)