The Leaves are falling

Ein herbstiges Wochenende liegt zurück mit Apple Pie, bunten Blättern, den ersten Glühwein, einen Herbstmarkt- und Flohmarktbesuch und langen Spaziergängen.


Gestern fand im Nachbarort ein kleiner Herbstmarkt statt bei dem wir mal vorbeischauten. Er war zwar nicht ganz so herbstlich, es gab kaum “Herbststände” aber immerhin gab es einen Kürbisschnitzstand! Unglücklicherweise erlaubte mir Herr S. nicht daran teilzunehmen, da ich angeblich das passende Alter dafür bereits überschritten habe :/ Nun ja.

Wegen des Marktes hatten auch alle Geschäfte geöffnet und da bat sich ein Besuch im Biomarkt natürlich an. Auch der Biomarkt bot eine Herbstmarkattraktion , ein Drehrad mit kleinen Gewinnen. Da mussten wir natürlich auch mal kräftig am Rad drehen! Und siehe da ich gewann den Hauptpreis, ein Bio-Kochbuch! Schon hatte sich der Besuch gelohnt und ich habe endlich auch mal was gewonnen, pah. Weiter ging es dann mit den Flohmarktbesuchen und einer kleinen Ausbeute an schönen Dingen.

zwei Holzschalen in Beeren- und Bohnenform.

eine Dose

ein unspektakulärer Nussknacker

eine Ausstechform

Mein Hauptgewinn! Natürlich sind da nicht nur vegane Rezepte drin, falls überhaupt aber das kann man ja alles irgendwie vegan hinbiegen.

Abends gab es dann Nudeln in Kokossoße und Ente von alles-vegetarisch.de. Ich habe nie richtige Ente gegessen daher habe ich keine Ahnung ob es an den Geschmack wirklich herankommt. Fand es aber trotzdem lecker ganz ok, muss es aber nicht unbedingt nochmal essen :P  Danach gab es zum sonntäglichen Tatort ein Tässchen Bio-Glühwein.

Mitbringsel

Auf meiner Reise in die östlichen Gefilde dieses Landes sind mir wunderbare Dinge begegnet! Geschenkefeen waren da und ich bin mit allerlei tollen Mitbringsel wieder im heimelichen Süden gelandet.

Ein Parkspaziergang inklusive Anreise mit der Parkeisenbahn (mit Dampflok!), durfte bei dem herbstlichen Wetter natürlich nicht fehlen.

Kuchen über Kuchen! Streuselhimbeerkuchen, Zupfkuchen und Kringelpommes, eine bessere Kombination gibt es nicht ;) Alles ungesunde wurde an diesem Wochenende natürlich wieder maßlos gegessen, tztztz.

Einen Teil meiner Mitbringsel, die anderen gibt es in Laufe der Woche. Diese entzückenden Matroschkas sind kleine Cupbecher zum backen :D Musik und neue Rezepte dürfen natürlich nicht fehlen!

Eine Kuuuuuchenglocke! Halloweenaustecher! Ein Monstersampler :D und Zombieminzbonbons die merkwürdiger Weise total nach Gemüsebrühe riechen, schmecken tun sie allerdings noch merkwürdiger, hrrrrr.

Im Süden ist Club Mate ja nicht so einfach zu bekommen deshalb musste unbedingt ein Vorrat angeschafft werden. Diese tollen Socken wärmen nun meine zartbesaiteten Füße und an dem Bild erfreue ich mich jetzt jeden Morgen.

Insgesamt hat sich der Besuch also sehr gelohnt, allerdings war er viel zu kurz aber bis Weihnachten ist es ja auch nicht mehr lang, herrjemine.

Flohmarkt Ausbeute

Am Wochenende war endlich mal wieder ein ausgedehnter Flohmarktbesuch geplant, juchey! Im Sommer finden hier regelmäßig kleinere Flohmärkte statt auf denen ich natürlich gerne rumstöbere, da der Flohmarkt in Stuttgart meistens endlos überteuert ist. Aber diesmal gab es einen besonderen Flohmarkt, den Eastside Market: ein Vintage-Flohmarkt mit Live-Acts, Kaffee & Kuchen, Tischtennis und Kunst. Den wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Vorher ging es aber zum Flohmarkt um die Ecke, hier die Ausbeute…

 

Ein Wasserkrug mit Äpfeln und eine kleine passende Gugelhupf-Backform, perfekt für 1-2 Personen.

  

Ein schönes Bild und Bilderrahmen.

Danach sind wir ab nach Stuttgart gefahren und sind auch noch relativ früh dort angekommen aber es hatte sich bereits eine Schlange voller Menschen davor versammelt, gebannt endlich hinein zu gelangen. Nachdem wir die Schlange überwunden und das Eintrittsgeld bezahlt hatten, kamen uns erstmal Würstchenstände entgegen. Aber was entdeckten wir dort? An einer Ecke war doch tatsächliche der  Schriftzug “Vegane Wurst”zu lesen. Natürlich hatten wir eigentlich keinen Hunger aber die Wurst musste trotzdem probiert werden. Mit der war ich auch ganz zufrieden und ich kannte sie auch schon, es war die Thüringer von Wheaty.

Nach der Stärkung ging es dann ab ins Getümmel. In der Eingangshalle konnte man Tischtennis spielen, an den Wänden waren ein paar Kunststücke zu sehen und es gab einen kleinen Stand mit selbstgemachten Kram. Alles ganz nett, draußen spielten dann auch die ersten Singer/Songwriter. In der Haupthalle angekommen sah dann alles ganz anders aus. Alles war rappelvoll. Wir haben uns dann durch die Mädchenmassen gewungen aber so richtig Lust rumzustöbern kam da nicht auf. Man hätte es auch als Mädchenflohmarkt bezeichnen können, denn größtenteils gab es nur Klamotten. Ich hätte es besser gefunden wenn es auch mehr Möbel und Selbstgemachtes gegeben hätte. Aber naja, immerhin ist ein Zombiefilm dabei rausgesprungen.

  

Wohnungsshopping

Am Freitag war es wieder so weit, Ikea-Shopping Tag! Eingekauft wurden diesmal aber nur Kleinigkeiten wie Glaskaraffen, Kastanienpflanzen, tolle Teller, Seifenschalen, Uhuboxen und -Etiketten und eine Duftkerze im Herbstdesign <3
Achja und Bilderrahmen, dazu später mehr!