A place called home

Wir haben es geschafft! Natürlich haben wir uns dafür den bisher heißesten Tag des Jahres ausgesucht, alles andere wäre ja auch blöd gewesen. Ansonsten hat alles gut geklappt, ein paar Schrammen hier und da, ein Schluck Scheibenspülwasser und ein heftiges Gewitter am Abend haben alles abgerundet. Ich fühle mich schon wohl aber es müssen natürlich noch ein paar Dinge erledigt werden. Ich bin gespannt!

Nachtrag: Ich habe das Scheibenspülwasser getrunken. Nein, nicht weil ich die Wohnung so verdammt schrecklich finde und es war auch keine Mutprobe. Das Spülwasser stand nur blöderweise einfach im Flur rum und ist bis auf den Geruch, dem Wasser zum verwechseln ähnlich. Diese Flasche legte ich zum kühlen in den Kühlschrank, diese nahm Herr F. widerrum um uns eine Abkühlung zu verschaffen. Da ich mich so nach einem kalten Schluck Wasser sehnte, nahm ich das Glas einfach ohne daran zu riechen und schwupps da war es geschehen. Hartnäckiger Spülwassergeschmack hielt sich eine Weile im Mund aber ansonsten ging es mir gut. Auch Herr Google meinte das wäre alles kein Problem, ein verunglückter Mann nahm dieses Gesöff sogar 5 Tage zu sich und er lebt noch heute! Und das tue ich auch, juchu. Also Kinder bleibt ja weg von ominösen Plastikflaschen!